10 Jahre Septemberlese

SL16_flyer_A5_mit-110 JAHRE SEPTEMBERLESE
Ein ganz besonderer Höhepunkt im jährlichen Veranstaltungsreigen ist die Septemberlese in Langenlois, die heuer ihr zehnjähriges Jubiläum feiert. Das Konzept mit Lesungen & Musik an verschiedenen Schauplätzen wurde vom Publikum von Anfang an begeistert angenommen. Dass neben dem kulturellen Genuss auch kongenialer Weingenuss geboten wird, versteht sich in Langenlois von selbst.
Am 24. und 25. September 2016 lädt Kultur Langenlois in Kooperation mit LaKult
zu einem hochkarätigen Jubiläumsprogramm.

Veranstalter   KL_Logo_1

 

Samstag. 17. September 2016, 11:00 – Cafe & Wein
10-JAHRE SPECIAL – Lese-Matinée
„Wiener Bagage“ im „Literatur-Café“ Café & Wein
Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums wird es einen literarischen Vorboten
zur Septemberlese geben. Der Wiener Autor Andreas Pittler bietet mit der
Lese-Matinée „Wiener Bagage“ Einblicke in echte und erfundene Wiener
Kriminalfälle. Dabei wird auch die Wiener Seele kurzweilig unter die Lupe
genommen. Moderation: Wolfgang Kühn Eintritt frei

Samstag, 24. September 2016, 18 Uhr – Weingut Fred Loimer
Susanne Scholl

Scholl Susanne, Project, Foto: www.peterrigaud.com

Scholl Susanne, Project, Foto: www.peterrigaud.com

Den Auftakt macht am Samstag, den 24. September um 18 Uhr im Weingut Fred Loimer die bekannte Autorin und langjährige ORF – Korrespondentin in Moskau, Susanne Scholl, die aus ihrem neuen Roman „Warten auf Gianni“ (Residenz Verlag 2016) lesen wird.

 

 

 

 

Samstag, 24. September 2016, 20 Uhr – Keller Stiegenhaus
Radek Knapp

Foto: Thomas Lehmann

Foto: Thomas Lehmann

Nach einem ca. 20-minütigen Spaziergang erwartet das Publikum um 20 Uhr im Kellergeschoß des Stiegenhauses der Familie Renner das nächste literarische Highlight. Der polnisch-österreichische Autor Radek Knapp, der seit seinem Bestseller-Roman „Herrn Kukas Empfehlungen“ einen Fixplatz in der heimischen Literaturszene einnimmt, hat den Wiener Heizungsableser Ludwik Wiewurka in den Mittelpunkt seines jüngsten Romans „Der Gipfeldieb“ (Piper, 2015) gestellt. Ein listiger Roman über Menschenkenner und Frauenhelden, über ausgebuffte Wiener und polnische Wunderknaben.

 

 

Samstag, 24. September 2016, 22 Uhr – Ursin Haus Langenlois
Reinhard P. Gruber + Soyka / Stirner

Foto: Wolfgnag Kühn

Foto: Wolfgnag Kühn

Der fulminante Abschluss des Samstag-Programmes findet um 22 Uhr im Ursin Haus Langenlois statt. Der steirische Schriftsteller Reinhard P. Gruber wird unter anderem „Aus dem Leben Hödlmosers“, seinem Kultbuch von 1973 lesen und einen Kurzlehrgang in Sachen „Das Schilcher-ABC“ und „Einfach essen! Kochbuch für die harten Zeiten“ abhalten.

Foto: Andreas Hofer

Foto: Andreas Hofer

 

Musikalisch unterstützt wird er vom Duo Walther Soyka & Karl Stirner die mit Harmonika und Zither zu begeistern wissen und das Publikum gleich Tönen „in die unzerteilte, endliche Zeit hin- und herzaubern“.

 

 

 

 

Sonntag, 25. September 2016, 11 Uhr – Hof Familie Nidetzky
Daniel Glattauer + Die Strottern

Foto: www.pertramer.at

Foto: www.pertramer.at

Foto: Julia Stix

Foto: Julia Stix

Sonntagvormittag obliegt der Veranstaltungsort dem Wettergott. Bei Schönwetter im Hof der Familie Nidetzky, bei Schlechtwetter im Ursin Haus Langenlois, werden die bekanntesten Vertreter des modernen Wienerliedes, „Die Strottern“, gemeinsam mit einem der erfolgreichsten österreichischen Schriftsteller des letzten Jahrzehnts, Daniel Glattauer im Zuge einer Sektmatinée (Weingut Steininger) für einen amüsanten musikalisch-literarischen Sonntagvormittag sorgen.
www.daniel-glattauer.de
www.diestrottern.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Leseschauplätze sind jeweils 1 Stunde vor Beginn der Lesung geöffnet.
KARTENPREISE:
Samstag: VVK € 18,- / AK € 20,-
Sonntag: VVK € 10,- / TK € 12,- Kombiticket: VVK € 25,- / AK € 28,-
Vorverkauf im Ursin Haus, 02734/2000 und bei KulturLangenlois, 02734/3450

Mehr Informationen